775 Jahr-Feier in Meineringhausen

775 Jahr-Feier in Meineringhausen

Zum Jubiläum gehört, dass Meineringhausen seine Geschichten erzählt. Ich habe Euch drei Stories herausgesucht, die ich am besten finde.

 

Die Feier

Das ganze Jahr über wurde vorbereitet. Ganz Meineringhausen war auf den Beinen. Am 30. und 31. August 2015 war es nun endlich soweit. Über 100 Stationen wurden auf- und wieder abgebaut. Es gab Hubschrauberrundflüge, ein Kinderparadies, alle ortsansässigen Betriebe waren vertreten und viele aus anderen Orten drumherum waren auch anwesend. Es war wunderschön.

Feier

 

Der Lukas-Köppel

Kort noFerrichstellungd’rIsenbahn 1912 rutschede de Inschnetthingerd’m Tunnel in. Dat Geröll wolde hie upgeschutt. Vom Baumeister Lukas kümmet de Name Lukas-Köppel.

Kurz nach der Fertigstellung der Eisenbahn 1912 rutschte der Einschnitt hinter dem Tunnel ein. Das Geröll wurde hier aufgeschüttet. Vom Baumeister Lukas kommt der Name Lukas-Köppel.

Hinter dem Tunnel, der  durch einen Berg führt, wurde der Berg eingeschnitten. Die linke Seite rutschte herunter. Der ganze Tunnel war an einer Seite versperrt. Den aufgeschütteten Hügel gibt es noch heute. Bei diesem Hügel steht ein Holzschild  (Inschrift siehe Anfang Lukas-Köppel) und dem Baumeister zu Ehren wurde ein Baum gepflanzt.

 

köppel (1)

 

Die alte Schule

Bis Frühling 2015 stand neben der Walmehalle die alte Schule. Doch leider wurde sie abgerissen, da diese schon sehr alt und verfallen war. Mein Opa (80) ging dort zur Schule. Bis vor ca. zwei Jahren wohnte eine ehemalige Lehrerin in renovierten Räumen der Schule. Doch diese stürzte durch den Boden, da dieser einbrach. Sie kam ins Krankenhau, kehrte nach Genesung zurück in die Schule und verstarb kurze Zeit später. Seitdem stand die Schule leer und war zu verkaufen. Keiner wollte die Schule haben und so fiel der Besitz an die Stadt Korbach. Und diese ließ die Schule abreißen.

 

Hannah-Katharina Köhler